top of page
  • Alex

NEW BEGINNINGS

Aktualisiert: 4. Okt. 2023

Saisonauftakt 2023/24 in Schleißheim


Alles neu macht der … Oktober.



Vergangenen Sonntag starteten 3 unserer 4 am Spielbetrieb teilnehmenden Teams in die Saison 23/24.


Über den Sommer hat sich bei uns einiges getan, daher ein kurzer Abriss:

Das schönste zu Beginn: Unsere Abteilung hat inzwischen über 160 Mitglieder und damit einen historischen Höchststand. Könnte sein, dass da vor ein paar Wochen irgendwas war, das Leute für unseren Sport begeistert hat.


Anyway. Erstmal zum Personellen: Unsere vier Teams im Spielbetrieb starten alle mit einem neuen Trainer in diese Saison. Uli Pfundmeier hat sich nach vielen Jahren als Verantwortlicher der ersten Herrenmanschaft entschlossen zukünftig den Jugendbereich zu prägen und unser aktuell „höchstes“ Jugendteam – die u16m übernommen. Dieses Wochenende war noch spielfrei für die Jungs. Sie starten dann kommenden Sonntag in Erding.


Für die u14m konnten wir mit Fuad Duric einen aktuellen Herren 1 Spieler gewinnen, der die vergangenen Wochen schon mit großem Einsatz mit unserem aktuell jüngsten gemeldeten Team gearbeitet hat. Scheint auch was gebracht zu haben, aber dazu später mehr.


Durch Ulis Abgang in die Jugend galt es natürlich eine Vakanz als Coach der Herren 1 zu besetzen. Nachdem es irgendwie mehr als seltsam ist, über sich selbst zu schreiben, fassen wir uns an dieser Stelle kurz: Alex Carreira hat für Uli übernommen und wechselt vom Spielfeld an die Seitenlinie.


Seinen Platz als Coach der Herren 2 übernimmt in dieser Saison unser H1 Spieler und stellvertretender Abteilungsleiter Leo Pintaric.


Die beiden Herrenteams haben sich diesen Sommer keine Pause gegönnt und gingen bereits Mitte Mai in eine gemeinsame Saisonvorbereitung.

Alles schön und gut so weit, aber schauen wir uns mal an wie das am Sonntag auf dem Feld so aussah.



 

U14


Den Anfang machte die u14 um 10:00 Uhr morgens gegen die Altersgenossen des TSV Trudering. Kurz und knapp: Absolute Top-Leistung unserer Jungs. Ein ungefährdeter Start-Ziel Sieg. 24:4 nach dem ersten Viertel. 45:8 zur Halbzeit und 81:15 zum Schluss.


Die zahlreichen Fans sahen streckenweise super Kombinationen in der Offense und bärenstarke Defense und Rebound-Arbeit am anderen Ende des Courts. Coach Fuads Training scheint also was gebracht zu haben. An diesem Team werden wir hoffentlich noch viel Freude haben!

Angeführt vom hochtalentierten Mak Burzic (41 Punkte und vermutlich genauso viele Rebounds), aber vor allem mit einer starken Teamleistung ließen unsere Jungs von Anfang an keinen Zweifel, wer an diesem Tag als Sieger nach Hause gehen würde.


Kompliment aber auch an die Truderinger, die sich nie aufgegeben haben und das Spiel super fair und konzentriert zu Ende gespielt haben.


Schleißheim u14 vs. TSV Trudering 2 81:15 (45:8)


Für Schleißheim spielten: Lukas Alonso Imm, Miran Atac, Jan Balletshofer (5 Punkte), Mak Burzic (41), Paul Finsterwalder (18), David Franklin (17), Julian Hofinger


Coach: Fuad Duric



 

HERREN 2


Weiter gings dann um 16:00 Uhr mit der Herren 2 gegen Hallbergmoos.


Irgendwie hat unsere Reserve sich aber nicht so recht von den Jüngsten inspirieren lassen wollen: Viele Spieler waren die letzten paar Wochen vor Saisonstart im Urlaub oder verletzt und auch zum Saisonauftakt fehlte mit Christian, Matti, Korbi, Samu, Muhammad, Albin und Yasin wichtiges Personal.

Vor allem unter dem Korb war man am Sonntag dadurch ziemlich dünn besetzt. Einzig Tri war von unseren etatmäßigen „Großen“ übrig.


Und so kam’s dann auch irgendwie wie’s kommen musste: Das war nix.


Ganze 34 Punkte in 40 Minuten erzielt und dabei 44 von einem durchaus schlagbaren Gegner kassiert. Bezeichnend: H1-Coach und Teilzeit-H2-Spieler Alex verletzte sich Anfang des zweiten Viertels bei einem für sein Alter vielleicht etwas überambitioniertem Dive nach einen Loose-Ball, sodass der sogar noch ein Jahr ältere Simon das zweifelhafte Vergnügen hatte volle vierzig Minuten durchzuspielen.


Lichtblicke: Debüt im Herrenteam für Nico Redweik, Career-High für Nikos Kessatis mit sechzehn Punkten und eine zumindest größtenteils starke Verteidigung.


Sei’s drum. Abhaken, weiterarbeiten und darauf bauen, dass es beim nächsten Spiel am 15.10. zu Hause gegen Ackermannbogen anders läuft.


Schleißheim 2 vs. Hallbergmoos-Goldach 33:44 (21:30)


Für Schleißheim spielten: Viktor Alexopoulos (2 Punkte), Alex Carreira (3), Tasos Deligiannis (3), Simon Himmel (6), Nikos Kessatis (16), Miguel Lüdke (4), Uli Pfundmeier, Tri Pham, Nico Redweik, Vitalii Samsoniuk


Coach: Leo Pintaric



 

HERREN 1

vorne v.l.n.r.: Sandy Prihatin, Christoph "Mosal" Klaus, Nico Fritzsche, Leo Pintaric, Stephan Filser, Fuad Duric, Didier Nguelefack hinten v.l.n.r.: Coach Alex Carreira, Jonas Bauer, Manu Senne, Tobi Hoch, Matthias Reichart, Fabi Mühlenkamp


Das große Finale unseres ersten Heimspieltages war dann der Saisonauftakt unserer „Ersten“ gegen die Aufsteiger von MTV München 2.


Dass es sich hierbei um keinen gewöhnlichen Aufsteiger handeln würde, war uns bereits vor Tip-Off klar. Im Vergleich zur Meistersaison in der Kreisliga vergangenes Jahr standen bei den Jungs vom Goetheplatz ganze sechs Neuzugänge auf dem Bogen. Die erste Herrenmannschaft des MTV ist kürzlich als Meister der Bayernliga in die Regionalliga aufgestiegen und auch die zweite Mannschaft hat in diesem Jahr (zumindest wenn man dem Instagram Account der Gäste Glauben schenkt) das Saisonziel „Aufstieg“.


Aber auch unser Team geht gestärkt in die neue Saison. Im Vergleich zu den letzten Jahren können wir auf eine tolle Saisonvorbereitung mit intensivem Training und v.a. auch sehr guter Trainingsbeteiligung zurückblicken.


Mit Didier, Matthias, Sandy und Stephan haben wir 4 Neuzugänge zu vermelden. Stephan ist nach einem Jahr Babypause und sporadischen Einsätzen in der H2 wieder für die erste Mannschaft am Start. Wer ihn kennt, weiß was für ein Gewinn er für unser Team ist. Matthias kam bereits Anfang des Jahres zu uns und spielte vergangene Saison in der Rückrunde für die H2. Er bringt extrem viel Erfahrung, u.a. aus einigen Bayernliga- und Bezirksoberligasaisons mit, hat aber auch spielerisch noch einiges im Tank und führt das Team dieses Jahr als Captain an. Didier und Sandy sind im Laufe des Jahres zu uns gestoßen. Beide Jungs haben überragende Qualitäten, die uns sehr weiter helfen und haben sich bereits super ins Team integriert.


Und so war es dann von Anfang an ein extrem intensives Basketballspiel. Beide Teams verteidigten aggressiv und intelligent wodurch sich nur wenige einfache Abschlüsse ergaben. MTV spielte durchgehend eine Pack-Line Mannverteidigung, also ein stark auf Hilfe abseits des Balles fokussierte Defense. Wir kamen dadurch offensiv nicht ganz in unseren gewohnten Rhythmus, ließen aber andererseits auch hinten nicht viel zu: 11:11 nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Abschnitt kamen dann beide Teams etwas besser ins Spiel. Bei uns waren es vor allem die Jungs von der Bank, die in dieser Phase für das Scoring sorgten: Fuad aus der Distanz sowie Nico und Tobi unter dem Korb. Aber auch MTV scorte im zweiten Viertel konstant und so hieß es zur Halbzeit 28:30 aus unserer Sicht.


Wer nun dachte, dass beide Teams das für ein Bezirksklasse-Spiel extrem hohe Tempo in der zweiten Halbzeit nicht weiter gehen könnten, irrte gewaltig. Vor allem MTV hatte den Fuß weiter auf dem Gaspedal und erwischte uns das ein oder andere Mal bei etwas lethargischer Transition-Defense. Eine Minute vor Schluss des dritten Viertels hieß es „minus elf“ aus unserer Sicht: 54 zu 43 für MTV.


Was es jetzt brauchte, war eine Energieleistung. Und genau die sollte folgen: Den Anfang machte Manu: Eigentlich auch ein halber Neuzugang: Nach überstandener langer Krankheit ist unsere Nummer 4 dieses Jahr wieder voll im Saft. Mit einem aggressiven Drive kam er zum Korb und wurde mit 2 erfolgreichen Freiwürfen belohnt. Dann schlug die große Stunde unserer „echten“ Neuzugänge und vielleicht der schönste Schleißheimer Run der letzten Jahre.


Didier Nguelefack avancierte zum Difference-Maker: Der ultra-athletische kamerunische Flügelspieler, der nebenbei noch als Fussballer beim BC Attaching die Bezirksliga kurz und klein schießt, holte mit überragender On-Ball Defense zwei Steals in Folge und belohnte sich mit einem And-1 und einem weiteren Eins gegen Null Layup in der Transition. Der letzte Angriff des Gegners in diesem Viertel wurde auch noch sauber wegverteidigt, sodass wir mit acht Sekunden zu spielen noch einen letzten Angriff hatten. Co-Captain Mosal erkannte die Lage, spielte die Uhr gewohnt clever und natürlich völlig souverän ;) runter und fand im richtigen Moment Stephan frei oben an der Birne: Swish. Buzzer Beater Dreier. Ein zehn zu null Lauf in exakt 54 Sekunden und nur noch „minus eins“ vor dem Schlussviertel. Pandemonium in der Halle am Hallenbad.


Das ließen wir uns dann nicht mehr nehmen. Sandy Prihatin übernahm jetzt Didiers anstrengenden Job an der Spitze unserer Defense und jagte die Aufbauspieler des MTV übers Feld. Vor allem Tobi Hoch machte vorne die wichtigen Dinger, die großen Jungs um Matthias machten die Zone dicht und wir nahmen das Tempo insgesamt ein bisschen raus, spielten unsere Angriffe konzentriert zu Ende und reihten Stop an Stop. Nur neun Punkte ließen wir im letzten Viertel zu.


Am Ende ein verdienter, aber sehr hart erarbeiteter 69:63 Erfolg gegen einen starken Gegner, der in dieser Saison mit Sicherheit mindestens im oberen Tabellendrittel mitspielen wird.


Besonderes Schmankerl für unseren Coach: Alle zwölf Spieler scorten und das sehr gleichmäßig: Topscorer war Leo mit „nur“ zehn Punkten. Eine echte Teamleistung also. Jeder leistete seinen Beitrag an diesem Tag: Angefangen von Leo mit starker Defense und für den Gegner kaum kontrollierbarer Dribble-Penetration über Fuad und Stephan mit engagierter Laufleistung und dauerhafter Gefahr aus der Distanz. Mosal mit der mentalen Stärke aus 20 plus Saisons, der nach einem verkorksten ersten Viertel die restliche Spielzeit für einen souveränen Spielaufbau sorgte. Fabi und Jonas mit dem gewohnten Auge in der Offense und teils überragenden Defensivaktionen. Sandy und Didier mit enormer Energieleistung in der Defense und Nadelstichen in der Offense. Manu, Tobi und Nico als Matchup-Albträume für die Gegner und nicht zuletzt Matthias als prototypischer „King of the Hill“ und Organisator unserer Defense.


Vielen Dank an dieser Stelle auch an die zahlreichen Zuschauer in der Halle: War eine klasse Stimmung an diesem Abend – so kann es in dieser Saison weitergehen.


Schleißheim vs. MTV München 2 69:63 (28:30)

Für Schleißheim spielten: Jonas Bauer (3 Punkte), Fuad Duric (6), Stephan Filser (7), Nico Fritzsche (7), Tobi Hoch (8), Christoph "Mosal" Klaus (5), Fabi Mühlenkamp (5), Didier Nguelefack (5), Leo Pintaric (10), Sandy Prihatin (2), Matthias Reichart (5), Manu Senne (6)


Coach: Alex Carreira

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ON TRACK

LETTER OF INTENT

CLUTCH

Commenti


bottom of page