• Alex

BLESSING IN DISGUISE

Eigentlich waren die Vorzeichen für das erste Spiel der neuen Saison unserer Herren 1 bei München Basket 3 ziemlich gemischt. Mit Jonas, Leo (Hochzeit), Korbi (Verletzung), Fabi (weilt in Berlin, vermutlich Probetraining bei Alba) und Alex (Altersschwäche, musste Material für diesen Bericht sammeln) fehlten gleich fünf Stammkräfte für Aufbau und Flügel. Machte also nur sechs einsatzbereite H1 Spieler. Folgerichtig nominierte Coach Uli mit Tasos, Fuad und Nico die halbe Herren 2 nach. Nicht die schlechteste Entscheidung wie sich herausstellte.


Beide Teams kamen in der gut gefüllten Halle and der Dachauer Straße eher behäbig ins Spiel. 13 zu 7 für Schleißheim hieß es nach Viertel Nummer eins.

Im Zweiten Viertel wurde es dann langsam etwas flüssiger: 32 zu 17 zur Halbzeit.

Highlights der ersten Hälfte ganz klar Fuads und Nicos jugendliche Unbekümmertheit, Simons gewissenlose Pull-Up Dreier im Break sowie Mosals ausgefuchste Rentnermoves. Bevor in vermutlich absehbarer Zeit sein Trikot mit der Nummer 5 an die Hallendecke am Hallenbad gezogen wird, nutzte der Schleißheimer All-Timer seine fehlende Schnelligkeit perfekt um sich innerhalb von gut 30 Sekunden gleich drei mal foulen zu lassen. So sorgte er von der Linie für ein sicheres Polster vor der Pause. Den Vorsprung verwaltete man dann in der zweiten Hälfte untypisch abgezockt und ließ München Basket trotz etwas nachlassenden Kräften in der Defense nie näher als 10 Punkte ran.

Fuad feuerte freudig drauf los und avancierte mit vier Dreiern und 14 Punkten als etatmäßiger H2 Spieler in seinem ersten Punktspiel für uns gleich mal zum Topscorer. Simon und Mosal nutzten ihre Erfahrung aus kombinierten 82 Jahren Basketball für sicheres Aufbauspiel. Die beiden Nic(k)os, Manu und Tobi machten unter den Körben dicht und Tasos und Mihai gaben wie gewohnt in der Defense Vollgas.


Highlight für die mitgereisten Schleissheim-Fans war sicherlich Nikos verweigerter Dunk im 1 gegen 0 Fastbreak („kein Risiko eingehen, muss am Montag in die Arbeit“). Am Ende hieß es dann 67 zu 54 für uns. Wie es dazu kam, wurde im Nachgang logischerweise noch bei der ein oder anderen Halben fachmännisch ausdiskutiert.


Rundum gelungener Start also. Weiter geht’s in 3 Wochen zu Hause gegen die Sechzger. Vorausgesetzt wir haben bis dahin wieder Fenster in der Halle. (13.11., 18:00 Uhr).

Schleißheim: Fuad Duric (14), Christoph "Mosal" Klaus (12), Niko Glumac (12), Simon Himmel (9), Tobi Hoch (8), Manu Senne (5), Mihai Ionescu (4), Nico Fritzsche (3), Tasos Deligiannis

Coach: Uli Pfundmeier

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

DEFENSE WINS USW.